Kulinarisches

Der wöchentliche Speiseplan besteht gewöhnlich aus einem Fleischgericht, einer reichhaltigen Gemüsesuppe und danach einer kleinen Süßspeise (Palatschinken, Grießkoch oder Kaiserschmarren, allerdings ohne Zuckerbestreuung) und zweimal vegetarischer Küche.

Ich achte beim Kochen und der Ernährung der Kinder auf folgendes:

  • Keine Konservierungsstoffe/künstliche Zusatzstoffe beim Kochen
  • Vorwiegend Bioprodukte (Fleisch, Gemüsebrühe, Eier, Kartoffeln, Brot, Milch, manches Obst/Gemüse….)
  • Hauptsächlich Dinkelprodukte
  • Keine Süßigkeiten (Ausnahme: selbstgebackener Dinkelkuchen, Weihnachtskekse, Geburtstagstorte, Faschingskrapfen)
  • Nichts Frittiertes
  • Gemüse oder Salat bei jeder Mahlzeit

Die Vormittags- und Nachmittagsjause besteht hauptsächlich aus Obst und Gemüse. Dazu gibt es ein Butterbrot, Knäckebrot, ein Stück selbstgebackenen Dinkelkuchen, etc.
Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass kein Kind etwas essen muss was ihm nicht schmeckt. Meine Erfahrung hat aber gezeigt, dass durch das gemeinschaftliche Essen am Kindertisch und die dadurch entstehende Gruppendynamik meist alles gerne von den Kindern angenommen wird.
Die Kinder dürfen noch nachnehmen, wenn sie möchten, müssen aber nicht aufessen, wenn sie genug haben. Ihr Durst kann jederzeit mit Wasser gelöscht werden.

Der wöchentliche Speiseplan wird am Montag zu Mittag auf der Infotafel ausgehängt.

Der Essensbeitrag beträgt € 58,- pro Monat und wird bei Fehlen des Kindes oder meinerseits nur WÖCHENTLICH zurückgezahlt. Fehlt ein Kind also von Di-Do darf ich den Essenbeitrag NICHT zurückzahlen (= einheitliche Regelung von EFKÖ). Wenn ein Kind von Mo-Do fehlt (sofern es entschuldigt wurde) bekommen Sie den Essensbeitrag für eine Woche retour. Übrig gebliebener Essensbeitrag kommt ausschließlich den Kindern zu Gute!!
Wir freuen uns immer über von Eltern mitgebrachtes Obst!!!

gif_38_05